Was ist eigentlich ein Smart Contract?

< Zurück

Was ist eigentlich ein Smart Contract?

Ein Smart Contract ist ein Computerprogramm in einer Blockchain. Es bildet dabei einen Vertrag ab. Die vertraglichen Rechte und Pflichten werden in die Blockchain programmiert. Wird eine vertraglich vereinbarte Bedingung erfüllt, führt dies automatisch zu der vorher festgelegten Folge. Bei einem Kaufvertrag im Rahmen eines Smart Contract würde, sobald der Kaufpreis an den Smart Contract gezahlt wurde, automatisch die Ware versendet. Sobald die Ware versendet wurde, wird der Kaufpreis vom Smart Contract an den Verkäufer weitergeleitet. Da ein Smart Contract aus Daten in einer Blockchain besteht, ist dieser ebenfalls weitestgehend vor Manipulation geschützt und seine Ausführung somit gesichert.

Zur Ausführung eines Smart Contract bedarf es grundsätzlich Informationen über Ereignisse in der realen Welt (z.B. Versand der Ware). Diese Ereignisse lassen sich über Schnittstellen („Oracles“) zur Blockchain hinzufügen. Diese Daten unterliegen bisher keiner systemimmanenten Wahrheitskontrolle, so dass diesbezüglich ein Sicherheitsrisiko besteht. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass dieses Problem in Zukunft behoben wird.

Zurück Was ist eigentlich die Distributed Ledger Technology (DLT)?
Nächste Was ist eigentlich eine Blockchain?
Inhalt